top of page
Suche
  • AutorenbildMicha Fruth Photography

Freie Trauung im Vogelhaus in Bad Abbach

Der Plan war, einen wirklich entspannten Hochzeitstag zu erleben. Der Plan ging auf! Meli & Jojo hatten Traumwetter, Traumlocation und traumhafte Wegbegleiter an ihrem Hochzeitstag. Ich durfte die Beiden mit ihren zwei (doch eeeetwas aufgeregten) süssen Jungs bereits ab dem Getting Ready begleiten, was für mich der beste Start in eine Hochzeitsreportage bedeutet, das Vertrauen ist einfach gleich ein ganz intensiveres. Meli bekam die Frisur gemacht und dann hat ihre liebe Cousine das Make up übernommen - unsere Braut sah einfach nur zauberhaft aus. Sie erzählte mir, dass sie das Ringkissen selbst gemacht hatte, sowas beeindruckt mich ja immer sehr. Jojo war ein Häuschen weiter und machte sich mit den beiden Jungs bereit für den Tag. Ein kurzer First Look und nach einem kleinen Shooting gings dann nach Bad Abbach zum Vogelhaus. Eine ganz besondere Location, cool & schick zugleich, nachmittags gings auf "meine" Holzterrasse - hier mache ich auch so so oft Familienshootings unter der Woche. Unter der wunderschönen Trauerweide war bereits alles für die freie Trauung vorbereitet. Diese war übrigens um 15.30 Uhr angesetzt und zeitlich war das wirklich sehr entspannt... die Leute konnten schön ausschlafen... also die ohne Kinder natürlich... :-) vielleicht war das der Grund, dass nach dem Braut- und Elterntanz gleich mal eine Polonese durchs Vogelhaus gestartet ist... wer weiss. :-)

Zurück zum Nachmittag: Die liebe Trau(m)erfüllerin Manu läutete die kommende Zeremonie ein und alle Gäste suchten sich einen Platz zum Sitzen. Jojo stand vorn und freute sich auf seine Braut, die mit ihrem Papa einzog. Eine liebevolle Übergabe, ein Küsschen und nun übernahm Manu das Wort. Eine Traurednerin, die ich nun absolut von Herzen empfehlen kann. Die Rede war persönlich, flüssig, unaufgeregt und mit einer grooßen Portion Humor gesprochen, hat mir sehr, sehr gut gefallen. Wie man durch die Bank von den Gästen hörte, war das nicht nur mein Empfinden. Nach dem Highlight - dem Ja-Wort und Ringtausch gab es noch ein besonderes Ritual: Gemeinsam mit ihren Jungs haben sie einen Essig angesetzt nach dem Motto "Was lange wärt", danach zogen sie mit ihren Jungs gemeinsam aus.

Es gab ein paar Häppchen und natürlich Leckeres zum Anstoßen. Die Stimmung war ausgelassen. Ein paar Familien- Freundebilder haben wir am Nachmittag noch eingebaut bevor es ins schön dekorierte Vogelhaus ging. Schon gleich starteten die leckeren Gänge vom Schwögler Catering - immer lecker! Zwischen den Gängen sind wir mal kurz zu dritt nach draussen verschwunden und haben noch ein paar Bilder beim schönsten Abendlicht gemacht.

Eine nette Gstanzl-Einlage gabs und dann wurde getanzt. Ein wunderschöner, sehr inniger Brauttanz, danach mit den Eltern und schon bildete sich die besagte Polonese durchs komplette Vogelhaus, so müssen Partys starten - mega! :-) Das Wichtigste war "im Kasten" und ich verabschiede mich. Der Heimweg von 7 Min. war seeeehr angenehm. Was jetzt nicht heisst, dass ich nicht auch nach Mallorca fliegen würde für eine Hochzeit... ;-) Alles, alles Liebe den sehr bald 5 Lieben, danke für Euer Vertrauen!! <3



Makeup: Cousine Resi

Musikbegleitung Trauung: Anna Deml

Ringkissen: Lumpenmacherei (Die wundervolle Braut Meli)

182 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page